Die Bearbeitung von Titanlegierungen und Chrom-Kobalt-Molybdän-Stählen, noch dazu mannlos und 5-achs-simultan, stellte für die Startech AG eine Herausforderung dar. Ein OKK-Vertikalbearbeitungszentrum inklusive Roboterhandling brachte die perfekte Umsetzung.

Hier geht’s zum Bericht

Beitrag teilen